Schon wieder ein Musik-Blog?

Was? Schon wieder ein Musik-Blog? Hat die Welt denn nicht schon genug davon? Ja, hat sie, allerdings von schlechten, weswegen es wiedermal an der Zeit für einen guten ist. Einen echt guten. Einen phänomenalen. Also eben den hier.

Von Philipp Iskariot, einem 28jährigen (nächstes Jahr dann 29 usw usf, das bekommen Sie aber sicher selber hin, ich vertrau Ihnen da voll und ganz) Musiker aus Koblenz, der meiner Meinung zu wenig wahrgenommen wird, und so lassen Sie uns diesen Umstand nun gemeinsam ändern, auf dass nicht nur monotones Rumgehopse die Server füllen möge, schwirrt davon ja wahrlich schon genug durch den malträtierten Gehörgang. Wenn ich mir die Biebers so ansehe, und die Grandes, und die...mir altem Pink Floyd Fan...der Magen...nach Aussen...

Sorry, ich schweife ab, kommen wir also wieder zurück zum Thema dieses Blogs, und das ist - wie Sie wohl schon meinen vorangegangenen Zeilen entnehmen konnten - handgemachte Musik. Musik mit Emotionen. Musik mit Gefühl.  Mit...ach, was erzähl ich eigentlich so lange, hören Sie doch einfach selber rein...


https://www.youtube.com/watch?v=VMdwkKMEVEQ&feature=share


Ja, hören Sie auf zu klatschen...ist ja schon recht....morgen gehts weiter. Versprochen.










Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spitzen Sie die Ohren, es geht weiter

Der nächste Song steht schon bereit...

KoKo unplugged am 28.10. in Koblenz